Mittwoch, 31. Mai 2017

Kleine Alltagsauszeit & Sei gut zu Dir selbst...

Einen klitzekleinen Reisebericht gibts heute hier zu lesen.
Denn letzte Woche habe ich mir eine kleine Alltagsauszeit gegönnt und bin am Himmelfahrtstag und dem darauffolgenden Brückentag der lieben Familie Müller hinterher gereist und hab mich kurzerhand für eine Nacht mit in ihren Wohnwagen einquartiert.
Das mach ich ja öfter mal.
Alleine reisen ist ja so doof. Da kann ich mich noch nicht mit anfreunden.
Katja und Carsten, man glaubt es kaum, mögen mich ganz gerne um sich haben und so passt das immer irgendwie....


Dieses Mal gings ins "Palumpa-Land", einem kleinen Campingplatz in Thüringen.
Das ist von Kassel aus nur eine Stunde entfernt, das sich das "Nachreisen" für eine Nacht doch irgendwie lohnt.
Der Platz liegt jedenfalls ganz entzückend an einem kleinen Stausee und der Wohnwagen stand direkt am Wasser.
Quasi in der ersten Reihe...


Also direkt nach der Ankunft in die luftigen Shorts geschlüpft, den mitgebrachten Campingstuhl aufgeklappt, gen Wasser und Sonne ausgerichtet und erstmal entspannen.
Zwischendurch mal ein Foto von Katja und Carsten geknipst, die mitten im seichten Wasser standen.



So sah das Sonnenbaden bei der lieben Katja aus...
Ich kann euch verraten: 
An diesem Tag ist trotz Creme, keiner ohne einen Sonnenbrand weg gekommen. 
So ein Mist...
Meiner war nicht so heftig. 
Ich bin ja ein eher dunkler Hauttyp und war schon ordentlich vorgebräunt.


Abends haben wir dann leckere, frische Homemade -  Burger gemacht.
Und das auf dem Campingplatz!
Jetzt wollt ihr wissen wie das geht, gelle?
Gemeinschaftsproduktion ist das Zauberwort.
Katja hat Bic Mäc Sauce zu hause schon selbstgemacht und vorbereitet im Glas mitgebracht.
Carsten hat beim Metzger frische gewolftes Fleich für die Pattys besorgt und ich habe morgens bevor ich los gefahren bin noch frische Burger Buns mit Sesam, Chia und Rosmarin gemacht.
Abends auf dem Campingplatz haben wir dann nur noch gegrillt und die Burger zusammengesetzt.
Eine leckere Schweinerei!


Danach war dann ein Verdauungsspaziergang fällig.
Also noch ein Stückchen gelaufen und Selfie in der untergehenden Sonne gemacht...
Da sehe ich zwar glücklich, aber auch ganz schön zerfleddert aus.
Egal, ich zeigs euch trotzdem.... *zwinker*



Nach dem Frühstück am nächsten Morgen haben wir uns dann noch Mühlhausen in Thüringen angeschaut, welches nur 10 km entfernt liegt.
Ein entzückendes und gemütliches Fachwerkstädtchen mit Stadtmauer und wundervollen alten Kirchen.
Hier war ich das letzte Mal, als ich in der 5. oder 6. Klasse war und die Mauer Deutschland in zwei Teile trennte....
So lang ist das her.... unglaublich.


Erinnern konnte ich mich da natürlich nicht an wirklich viel, außer eine Kirche, die mir dann doch irgenwie bekannt vorkam.

Jedenfalls verbrachten wir hier einen tollen Tag. 
Bummelten durch die Stadt, schauten uns hier und da hübsche Gebäude an, schleckten ein Eis (ja, es war sehr warm) und Katja ergatterte nach einiger Suche diese komischen kleinen Dreh-Fingerspieldinger, die derzeit total gehypt werden und deren Name mir gerade nicht einfällt...
Achja und deren Sinn verstehe ich auch nicht wirklich....




Für mich gings dann am Nachmittag wieder nach Hause und so verabschiedete ich mich in Mühlhausen wieder von Carsten und Katja.... und fuhr nach Kassel zurück.
Im Gepäck: schöne Erinnerungen, ein entspanntes Grinsen und ein paar hübsche Fotos :-)


Das wars mit meinem kleinen Reisebericht, aber ich gehe natürlich nicht, ohne euch auch noch was "gebasteltes" zu zeigen.
Irgendwie gehört das aber auch zusammen.
Der Titel meines Layouts und die kleine Reise.
Denn was gibt es schöneres, als sich etwas Gutes zu tun und Dinge zu machen, die Freude bereiten, die Entspannen und Zeit mit lieben Menschen zu verbringen, die man mag.
Das hat auch damit zu tun immer gut zu sich selbst zu sein und sich seine Alltagsauszeiten - ich nenn sie gerne Inseln - zu suchen.


Das Layout habe ich mit dem wundervollen Junikit "Tausendschön" der Scrapbook Werkstatt gewerkelt. Im Shop könnt ihr es erwerben und in 2-3 Tagen kann es dann schon auf eurem Basteltisch liegen.




So, jetzt reichts aber für heute.
Habt eine gute Restwoche
*HEIDI*


Kommentare:

  1. Hachz, Heidi, das sieht nach einer tollen Zeit aus. Das Sonnenuntergangfoto ist wunderschön!

    Liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi,
    Finger Spinner heißt das Teil. (: Emil ist verrückt danach und braucht jetzt noch einen in Flick Flack Farben. :D Danke für deinen tollen Reisebericht. Ich habe ja schon viel gegessen auf einem Campingplatz, aber selbstgemachte Burger? Wow! Die Idee habe ich mir notiert und wir werden welche im Garten machen.
    Das mir dein Layout sehr gut gefällt, brauch ich ja nicht zu erwähnen? ich tu es trotzdem.(:
    Dein Layout ist wunderschön.

    Eri

    AntwortenLöschen