Mittwoch, 18. November 2015

Ein Layout mit dem November Kit & im Berufsverkehr...

Ein ganz kurzer Mittwochspost, bevor ich gleich mit viel Schwung auf dem Sofa lande.
Gestern bin ich wieder mal in meine alte Heimat gefahren und heute nachmittag zurück gekommen.
Das Autofahren über so eine Strecke im Berufsverkehr ist echt anstrengend. Pendler, die solch einen Weg täglich fahren müssen, beneide ich da kein Stück. 
Alles ist ja da auf der Straße unterwegs, vom langsamen LKW, bis über den rasenden "SchnellnachhauseWoller".
Nebenbei läuft das Radio mit Hiobsbotschaften am laufenden Band, die uns ja seit einigen Tagen nicht mehr loslassen und auf erschütternde und sprachlos machende Art und Weise begleiten.

Puh....  und ich fahre gedankenverloren vor mich hin und frage mich, wo das alles noch enden soll und freue mich auf mein gemütliches, friedliches zu Hause.


Zu Hause liegt dann mein fast 16 jähriges Töchterlein friedlich auf dem Sofa und ist vor Erschöpfung und Kopfschmerzen eingeschlafen. Die Schulzeit gleicht ja auch keinem Spaziergang, sondern eher einem Schnellzug, der durch die Lerneinheiten rast und der nur an Großbahnhöfen kurz innehält....  Puh, ich habe heute einen leichten Hang, mich in schwülstigen, wortreichen Vergleichen auszudrücken.... ;-)

Naja, jetzt gönne ich ihr den Schlaf. Ganz leise schreibe ich währenddessen so vor mich hin, einen neuen Blogpost und zeige euch ein neues Layout von Julia und ihrer allerbesten Freundin, die wir kürzlich mit in den Zoo nach Hannover genommen haben.

Für dieses Layout habe ich wieder Material aus dem Scrapbook Werkstatt November Kit "Sternschnuppe" genutzt, das auch ihr erwerben könnt... hier gehts lang zum Shop *KLICK*



Material aus dem November Kit "Sternschnuppe" der Scrapbook Werkstatt:


und zusätzlich Pailletten, Stempel und Farbspray


Einen schönen Abend wünsche ich allseits
*HEIDI*

1 Kommentar:

  1. Wunderschönes Layout! Und ja, die Autofahrer nerven meist echt sehr. Gerade auf der Autobahn fragt man sich immer, ob denn auch nochmal jemand guck was die anderen um ihn/sie herrum macht bevor man selber eine Aktion macht...es gibt nämlich noch mehr Autos auf der Straße und die könnten vielleicht dabei im Weg sein...

    AntwortenLöschen