Sonntag, 6. September 2015

September Sketch & ein leckeres Linsengericht...

Puh, heute ist draußen schon ein richtiger Herbsttag. Es stürmt und regnet. Von der Sonne ist weit und breit nix zu sehen. 
Gerade habe ich mir eine Strickjacke übergezogen und einen leckeren Tee aus Waldbeeren gekocht.
Gott sei Dank, solls ja Mitte der Woche wieder sonnig werden. 
Aber das schlechte Wetter hat auch Vorteile, denn ich kann ohne schlechtes Gewissen den Sonntag in Jogginghose auf dem Sofa faulenzen, bzw. mich ein wenig in meinen kleinen Kreativbereich verziehen...


Heute gibt es seit langem mal wieder ein Layout hier zu sehen. Die Bilder meiner Tochter hoch zu Roß, wollte ich doch unbedingt noch verwurschteln.
Da kam mir der neue September Sketch der Scrapbook-Werkstatt gerade recht. Wenn du ihn auch umsetzten möchtest, dann gehts hier entlang ----> "KLICK"
Eigentlich ist er für ein 8,5x11" Format gedacht, aber ich habe ihn kurzerhand in die Standard Layout Größe gepackt.


Für den Hintergrund habe ich mit den neuen Stiften auf Wasserfarbenbasis von Sakura herum experimentiert. Diese lassen sich, für ein transparenten und leichten Hintergrund, gut mit etwas Wasser verteilen.



Material:
weißer Cardstock


Zuletzt habe ich noch ein leckeres Rezept, dass ich euch nicht vorenthalten möchte. 
Ich mag Linsen ja ganz gerne und habe mir einen frischen und fruchtigen Linsensalat mit Paprika und Tomaten zubereitet.
Das ging ganz schnell und einfach:

Für 2-3 Peronen
250g Linsen (ich hab die ganz normalen Tellerlinsen aus dem Supermarkt genommen)
1 Paprika und 2 Tomaten,
3 Stangen Frühlingszwiebeln,
Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Honig und Senf und ein bisschen Brühe


Die Linsen ohne sie vorher einzuweichen in etwas Brühe garen, sodass sie noch etwas Biss haben. 
In der Zwischenzeit die Tomaten, die Paprika und die Frühlingszwiebeln klein schnippeln und in eine Schüssel gegeben. Darüber den Zitronensaft und ca. 3 Eßlöffel Olivenöl träufeln. 
Ein Esslöffel Honig, sowie etwas Senf runden den Geschmack ab.
Am Schluss mit Salz und Pfeffer würzen. 
Die Linsen abgießen und noch warm zu den restlichen Zutaten geben. 
Anschließend genießen! 
Der Salat schmeckt lauwarm, aber auch kalt sehr gut und lässt sich mehrere Tage aufbewahren. 
Ich habe mir dazu ein geräuchertes Forellenfilet gegönnt. Dazu habe ich noch einen schnellen Dip aus Creme Fraiche gezaubert, den ich mit Zitrone und Dill abgeschmeckt habe. 
Dazu passt auch hervorragend ein Hähnchenspieß oder ähnliches.
Probiert es mal, vielleicht trifft es ja auch euren Geschmack.


So, ich verabschiede mich für heute und widme mich noch meiner neuen Pink Paislee Kollektion "Cedar Lane" in die ich ganz verliebt bin.

*HEIDI*


Kommentare:

  1. Moin Heidi,
    mmmmhhh - mir läuft gerade das Wasser im Munde zusammen - Dein Linsengericht hört sich ultralecker an ;-)
    Und Dein LO ist mal wieder klasse! ich war heute überwiegend im Keller am Basteltisch oder auf dem Soffa
    Liebe Sonntagsgrüße,
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Deine Variation von Linsensalat hört sich auch total lecker an, die muss ich unbedingt mal probieren.
    Das Layout ist super.

    LG Yvonne

    AntwortenLöschen