Samstag, 28. Juni 2014

It's a wilde world


Heute muss es wieder flott gehen mit dem Post schreiben.
Ein anstrengender Tag liegt hinter mir. Ich hab Julias Zimmer mal so richtig entrümpelt. Gleich mehrere Tüten mit angesammeltem Zeugs sind über die Wupper gegangen. Nix fliegt jetzt mehr rum. Ja sogar die letzten Wollmäuse mussten ihren gemütlichen Platz endlich räumen und frischer Reinlichkeit platz machen. Hoffentlich bleibt es eine Weile so.

Anschließend hab ich noch ihr Bett abgebaut und wenig später ein größeres Kings Size XXL Teil aufgebaut, das sie von ihrem Papa geschenkt bekam. Julia erklärte mir, das man das als fast Erwachsene zum Leben unbedingt braucht. Nunja, ich kanns ja verstehen, also Wunsch erfüllt.


Entstanden ist das Layout mit dem wundervollen Juli-Kit "Traum - Reise", welches schon im Shop für euch bereit steht. Überlegt nicht so lange, die Anzahl ist begrenzt und das Kit mit Sicherheit wieder sehr schnell vergriffen.

Material im Einzelenen:
zusätzlich, ein wenig goldenes Glitzer-Washi und goldenes Farbspray von Heidi Swapp.


Euch einen wundervollen Abend und einen entspannten Sonntag
*HEIDI*

Mittwoch, 25. Juni 2014

Sechs Hennen und ein schwuler Hahn... & eine neue Woche Project Life

Heute zeige ich Euch gleich zwei Dinge. Zum einen ein Layout von unserem Klosterwochenende und zum zweiten eine weitere Woche in meinem Project Life.

In das Layout hier bin ich zugegebener massen ganz verliebt. Zum Teil ist es in Gemeinschaftsproduktion bei unserem Klosterwochenende entstanden.
Den Titel hat sich die liebe Svenja ausgedacht, die bei uns nur schlecht weg "The Titelmachine" genannt wird. Den passenden Stempel mit dem Hahn hatte Beate im Gebäck, die auch gleich das Gruppenfoto einmal für alle mit einem Canon SELPHY CP 910 ausgedruckt hat. Bei der Gestaltung gaben dann noch Katja, Nina und Lisa ihre Meinungen ab und so ergänzte sich dieses Layout nach und nach zu dem, was es jetzt ist.


Kurz muss ich noch erklären was der Titel bedeutet.
Die sechs Hennen sind klar, oder?
Der schwule Hahn, der ist eine kurze Geschichte wert.
Morgens um vier, wir lagen alle noch träumend und schlafend in unseren Betten, beschloss dieser im Minutentakt unter unseren Fenstern wie ein Wilder zu krähen. Ich glaube, er hat sich wirklich gefühlt , wie ein stolzer Gockel. Nur leider klang sein morgendliches Gekrächze in unseren Ohren so überhaupt nicht gut. Es gibt ja Hähne, die krähen so schön, das man ihnen stundenlang zu hören könnte, aber bei diesem Exemplar benötigte man eher Ohropax. Ich hätte ihn echt umbringen können .... hätte ich eine Luftgewehr gehabt... nein, diesen Gedanken verdränge ich mal ganz schnell ;-)

Naja, jedenfalls kamen wir einstimmig zu dem Urteil, das dieses Tier wohl eindeutig schwul sein musste und das landete als Titel dann auf diesem Layout.


Die "Fadenkotze", wie Lisa immer so schön sagt,vom Nähen ist an dieser Stelle auch mit auf die Scrapbookseite gewandert.

Für dieses Layout habe ich Material aus der tollen neuen (Hochzeits)Serie von Simple Stories --- Story of us verwurschelt.


Und jetzt zeig ich Euch ohne viel blumige Worte, eine weitere Woche in meinem Project Life.
Entstanden ist diese Woche ebenfalls mit der Simple Stories Serie --- Story of us.
Ich mag die schwarz-gold Kombi sehr gerne. Diese tolle Hochzeitserie ist auch super zu verwenden, wenn man keine Hochzeitsfeierlichkeiten verscrappen möchte.


Perfekt zu dieser Serie passen auch die kleinen goldigen Doilies, die es exklusiv in der Scrapbook Werkstatt zu kaufen gibt.



Auf dieses PL Kärtchen hat perfekt das kleine Eisstielchen gepasst, das ich mich extra für mein Album mit nach Hause genommen habe und das farblich so perfekt auf diese Seite passt.



Einen schönen Abend für Euch
*HEIDI*

Montag, 23. Juni 2014

Oma on the road

Die Geburtstagsfeierlichkeiten meiner Oma, die am Wochenende ihren 90zigsten Geburtstag hatte, sind vorüber. Meine Oma (Julias Uroma) ist gut im neuen Lebensjahrzehnt angekommen und ich musste ihr natürlich ein Layout widmen. 
Das Foto ist schon etwas 2-3 Jahre alt und passte perfekt zu dem Papier mit der endlosen Straße.



Ihr müsst wissen, meine Oma ist gerne unterwegs... bis vor 2 Jahren mit ihrem Rentnerclub noch auf Kaffeefahrten, Tagesausflügen oder eben mal mit dem Bus in die Stadt, um das ein oder andere zu besorgen. Frei nach dem Motto: wer rastet, der rostet.

Nunja, mit dem Bus schrabbelt sie immer noch dann und wann in die Stadt und mit dem Rentnerclub trifft sie sich auch regelmäßig auf ein Stückchen Kuchen. Die weiten Fahrten sind ihr jetzt doch zu anstrengend geworden.
Ich finds trotzdem toll, wie mobil und fit meine Oma noch mit ihren 90 Jahren ist. Deshalb der Titel des heutigen Layouts "Oma on the road"


Gestaltet habe ich das Layout mit Materialien aus dem neuen Juli-Kit "Traumreise", das in wenigen Tagen für euch im Shop der Scrapbook-Werkstatt bereit steht.
Als Vorlage für dieses Layout hat mir der geniale Sketch von meiner lieben Designteam - Kollegin  Doreen gedient. Bis zum Monatsletzten könnt ihr übrigens noch eure Umsetzung in der Inspirationengalerie *HIER* verlinken und einen 20 Euro Gutschein absahnen.

Hier die Materialien im einzelnen:

und
die tollen Vellum Sticker von

Der Rest ist aus meinem Fundus mit aufs Layout gewandert.


Euch eine erholsame Nachtruhe
*HEIDI*


Freitag, 20. Juni 2014

Pustefix --- nu puste doch mal fix...

Gerade bin ich fertig geworden mit Geschenken verpacken und Kuchen backen. Meine Oma feiert morgen ihren 90. Geburtstag, ist noch topfit und bleibt das hoffentlich auch noch sehr lange. 
Meine Tochter soll sich noch ein Weilchen mit ihrer Uroma über die gute, alte Zeit unterhalten können. 

Naja,  ich hab der Oma versprochen ihr den Spiegeleierkuchen zu backen, den sie Ostern schon so toll fand. Nichts leichter als das. Dazu bekommt sie noch ein kleines Gläschen frisch eingekochter Erdbeermarmelade und ein paar anderer Kleinigkeiten. Ihr merkt schon, ich stand heute länger in der Küche :-))


 

Ganz perfekt passte dieser herrliche türkis-grün Ton des Papiers zu den Fotos, die ich kürzlich von meinem Töchterlein schoss.
Wir waren im Tierpark und Julia versuchte die kleinen Fallschirmchen einer Pusteblume vom Stengel zu pusten. Herrlich.
Da die Schirmchen mit den Samen noch ganz fest am Stengel saßen, gestaltete sich dies doch recht schwierig und Julia musste sich ganz schön anstrengen. Fix pusten ging da leider nicht.

Das Layout vom Klosterwochenende habe ich mit den genialen "FRIDA" Papieren, Alphas, Stempeln und Tickets gestaltet. Ich liebe die herrlich, frischen Farben einfach. Ganz verliebt bin ich auch in diese wundervollen Foam-Alphas in der wunderschönen Schreibschrift, die einen tollen Kontrast zu den frischen Farben bilden.


Material:


Das wars auch schon wieder für heute.
Bye, Bye
*HEIDI*

Mittwoch, 18. Juni 2014

#cropmädelsontour im Kloster Drübeck

Vorsicht!
Ein sehr langer und bildlastiger Post.
;-))


#cropmädelsontour
Unter diesem Hashtag habt ihr am vergangenen Wochenende bestimmt das ein oder andere, spontan gepostete Bild bei Instagram von unserem kleinen, aber sehr feinen Wochenendausflug finden können.

Wie versprochen gibts, jetzt hier noch einmal einen etwas ausführlicheren Bericht mit ein paar idyllischen Fotos.

Direkt nach dem Ankommen, wurde das Kloster von uns (Svenja, Beate, Lisa, Katja, Nina und meiner Wenigkeit) mit großen Ahh's und Ohh's in Augenschein genommen und mit dem Prädikat "tolle Location" ausgezeichnet.
So verbrachten wir das Wochenende also, in einem altehrwürdigen Benediktinerinnen Kloster, das schon ein paar Jährchen durchlebt und einige Epochen der Zeitgeschichte überstanden hat.


Wunderschöne alte Gemäuer gab es bestaunen, die über die Zeit sicher mal geflickt, ausgebessert oder runderneuert wurden.

Auf dem unteren Foto könnt ihr mal ein kleinen Blick in einen wirklich tollen "Garten der Stille" werfen. Von diesen gabs gleich fünf, jeder für sich wieder durch eine altehrwürdige Klostermauer abgeteilt, sodass man den Garten ganz für sich haben konnte.
Nunja, an dieser Stelle sei zu erwähnen, das wir Mädels nicht zum Schweigen oder dergleichen ins Kloster gefahren sind, sondern um eine tolle Zeit und ein gemeinsames Hobby miteinander zu teilen.


Nach einer wirklich sehr stürmischen und herzlichen Begrüßung, luden wir erst einmal unsere Autos aus.
Wenns 6 Mädels sich zum "basteln" treffen, häuft sich da so einiges an Material, Maschinchen und anderem Gedönse an.
Außer um ein paar Süßigkeiten und einigen prickelnden Getränken, brauchten wir uns um nix zu kümmern, denn wir wurden voll versorgt .


Noch bevor das erste Layout gescrappt war, sahen unsere Tische bereits so aus:


Ich kann ich euch gar nicht sagen, wie oft ich an diesem Wochenende meine Schere unter diesen vollgemüllten, äähhh.. mit genialen Sachen beladenen Tischen gesucht habe. Puh, wer räumt das nur am Ende wieder auf und wie um Himmelswillen findet jeder seine eigenen Sachen wieder???


Am Morgen, am Mittag und am Abend machten wir uns immer auf den Weg, durch die altehrwürdige Klosteranlage mit seinen unzähligen Nebengebäuden, zum Restaurant, wo wir mit tollem, hochwertigen Essen das aus regionalen Produkten hergestellt, verwöhnt wurden.

Ich sag euch, das ist mal richtig schön, wenn man sich ein komplettes Wochenende um rein gar nix kümmern muss.


Nach dem Essen zog es mich wie magisch immer auf einen großen Platz, der das Zentrum der Klosteranlage bildet. Hier befindet sich eine herrlich alte Sommerlinde, die wie ich erfuhr, bereits 1730 gepflanzt wurde. An diesem Platz hielt ich an diesem Wochenende öfter inne, um den süßen Duft der Lindenblüten zu genießen.... 


Schaut das nicht schön aus.
Die Klosteranlage war aber auch ein echtes Schätzchen. Ich hab selten eine so gepflegte und toll gestaltete Anlage gesehen. Liebevoll gabs überall kleine Blumenarrangements, die zuvor in den Klostergärten gepflückt wurden. Herrlich. 


Hier könnt ihr nochmal einen kleinen Blick hinter die Scheune werfen. Schade, an dieser Stelle, dass es noch kein Geruchsbloggen gibt ;-((
Ich würde euch so gerne teilhaben lassen.


Samstag nachmittag, haben Nina, Katja und ich einen kleinen Abstecher nach Wernigerode im Harz gemacht, dass nur 10 Minuten vom Kloster entfernt liegt.

Wenn ihr mal dort seit, geht unbedingt in die historische Altstadt oder/und schaut euch das Schloss an, welches hoch oben über der Stadt thront.


Hier auf dem Foto seht ihr das idyllische Rathaus mit seinem tollen Fachwerk. In diesem Stil ist die gesamte Innenstadt gehalten. Für alle Shoppingwütigen unter Euch... Hier befindet sich auch direkt die Fußgängerzone mit seinen vielen kleinen Geschäften.


Nach unserem kurzen Abstecher in die Stadt, fuhren wir wieder zurück, um die anderen Mädels im Klostercafè zu treffen und gemeinsam ein kleines ausgemachtes Kuchenstückchen zu verzehren. Sehr lecker wars. Ich hatte Stachelbeerbaiser-Kuchen - bei uns heißt der auch Hannchen Jensen Kuchen.
Ein Gedicht kann ich euch verraten.
Erdbeertorte gabs natürlich auch ;-)


Anschließend wieder ein wenig gescrappt und dann mussten wir doch nochmal raus und ganz schnell nach einem Geocache suchen, der nur 100 Meter von unserem Scrapraum verborgen liegen sollte.

Nach einer kurzen Suche mit vier Leuten, haben wir ihn auch erfolgreich geborgen (Beate hatte den richtigen Riecher) und geloggt.
Das hat Spaß gemacht.



Schaut mal, so hübsch sahen die die Wege im Kloster aus.
Dieser hier führt vom Parkplatz direkt zum Klostercafè. 


Hier wollte ich mich mal in den Rosen verstecken und wurde prompt entdeckt.
Das war wohl nix.


So traumhaft schön, sah es im Klostergarten im Licht der untergehenden Sonne aus.
Toll, oder?


Natürlich haben wir zwischendurch auch immer wieder gescrappt und viele schöne Werke sind dabei entstanden, die wir alle auf eine große, freie Fläche auf dem Steinboden legten.
Dummerweise haben wir vergessen ein Foto von der Flut an Layouts zu machen.


Die liebe Lisa hatte an diesem Wochenende einen ganz besonderen Grund zu großer Freude.
Ereilte sie doch während dem Arbeiten mit Papier und Schere, die Nachricht, das sie ihre Bachelor Arbeit bestanden hat.
Lisa konnte gar nicht mehr aufhören sich zu freuen an diesem Tag.
Gratulation nochmal, liebe Lisa.


Samstag Abend, war ich dann nochmal ganz für mich alleine in der Kirche. Hier atmet man wirklich noch echte Mittelalterluft. Wahnsinn. Eine tolle Aura herrscht in der schlichten Kirche.


Immer, wenn ich fremden Kirchen bin, dann muss ich auch unbedingt eine Kerze anzünden. Denn so fühle ich mich meinem Bruder besonders nah, der schon vor ganz vielen Jahren gestorben ist und einen ganz festen Platz in meinem Herzen hat. 
An einem Grab zu stehen, ist absolut nicht meins, aber auf diese Art kann ich gut innehalten und die Gedanken laufen lassen.


Natürlich darf ein obligatorischen Gruppenfoto von unserem kleinen Wochenendausflug nicht fehlen.
Fazit:
Ein geniales Wochenende, mit lieben Menschen, leckerem Essen, viel Papier und noch mehr geknipsten Fotos.
Mal schauen, wo es uns im nächsten Jahr hin verschlägt. Vielleicht habt ihr ja eine Idee.


So, ich hoffe ich habe euch nicht zu sehr gelangweilt und werde jetzt mal mein Wochenende genießen und euch nach und nach mit einer Flut von Projektfotos beglücken.
Habt einen schönen Tag
*HEIDI*

Dienstag, 17. Juni 2014

Sneaktime und ich bin wieder da!

Ich bin wieder da. 
Nach einem wundertollen Klosterwochenende im Harz habe jede Menge toller Erinnerungen, Fotos und natürlich im Kloster gescrappter Layouts mit im Gepäck.
Die Fotos muss ich erst einmal alle sichten und sortieren, bevor ich Euch ein paar davon zeigen kann.
Ich denke, das werde ich morgen oder übermorgen machen. 
Wir gehören ja zu den Glücklichen die Fronleichnam einen Feiertag haben und somit habe ich dann ein bisschen Zeit;-)

Zeigen möchte ich Euch heute ein paar Sneaks auf das neue Juli-Kit das bereits in den Startlöchern steht und in Kürze im Shop käuflich zu erwerben ist.
Macht Euch einen schönen Abend.
*HEIDI*

Freitag, 13. Juni 2014

#Delicious --- eine sommerliche Joghurt Bombe

Heute gibts mal nichts Gescrapptes, sondern ein geniales Rezept.
Sucht ihr fürs Wochenende noch ein mega-leckeres Dessert, welches ihr super easy, kostengünstig und ohne großen Aufwand herstellen könnt, das aber bei Gästen eine Menge Eindruck macht?

Ich habe die Joghurt Bombe bei einer Freundin in der vergangenen Woche probiert und wollte es unbedingt mit euch teilen, weils so genial ist. Das Rezept stammt von Chefkoch.de *KlicK* (unten habe ich das Rezept nochmal für Euch notiert).


Ihr braucht:
500gr. Naturjoghurt
120gr. Zucker und 1 Pck. Vanillezucker,
2 Becher Schlagsahne, 
1 Spritzer Zitronensaft oder abgeriebene Zitronenschale,
und jede Menge frische Früchte der Saison, im Winter könnt ihr natürlich auf gefrorenes Obst zurück greifen.

So gehts:
Zubereiten müsst ihr dieses Dessert schon einen Tag vorher, da es über Nacht gekühlt werden muss.
Ihr verrührt Joghurt, Zucker, Vanillezucker und die Zitrone miteinander. Dann schlagt ihr die Sahne steif und hebt alles unter die Joghurtmasse.
Jetzt legt ihr ein Sieb mit einem sauberen Geschirrhandtuch aus und stellt das Ganze auf eine etwas größere Schüssel. Die Masse füllt ihr in das Sieb und stellt es über Nacht in den Kühlschrank, sodass die Flüssigkeit abtropfen kann. 
Das wars auch schon.
Kurz vor Verzehr stürzt ihr die nun feste Masse auf eine Servierplatte und dekoriert alles ganz appetitlich mit den frischen Beeren. Nach Geschmack könnt ihr noch etwas Zucker darüber streuen.

Im Sommer schmeckt dieses erfrischende Dessert besonders toll. Zum Kaloriensparen könnt ihr fettarmen Joghurt verwenden. 
Probierts mal aus, ihr werdet begeistert sein.


Wir lesen uns nächste Woche wieder.
*HEIDI*

Mittwoch, 11. Juni 2014

Ab ins Kloster & Project Life


 Da bin ich wieder mit einem neuen Post. Geht es Euch auch so, dass ihr bei den heißen Temperaturen so absolut keine Lust habt den Rechner anzuschalten und einen Blogpost zu schreiben?
Gerne greife ich da mal auf mein Handy und Instagram zurück. Die Vorteile: geht schneller, kann man sogar machen, wenn man auf einem Handtuch im Schwimmbad liegt und man kann trotzdem die Sonne genießen. 
Nachteile beim Surfen mit dem Handy: Ich kann keine Kommentare  auf den vielen Blogs schreiben, denen ich folge. Das ist mit dem Handy ja so anstrengend.

Bevor ich allerdings auf das Kloster eingehe, zeige ich eine weitere Woche in meinem PL, die ich mit dem Project Life Kit -LEBENSNAH- der SBW gestaltet habe. Das Kit kommt in herrlich frischen und sommerlichen Farben daher, die perfekt zu meinen Fotos passen.
Die Journalkarten aus diesem Kit habe ich besonders gerne benutzt, da sie recht schlicht gehalten sind in leicht pastelligen Farben. Toll find ich auch den tollen Chevron Stanzer, der dem Kit beiliegt. Dieses Teilchen habe ich mittlerweile schon auf vielen anderen Projekten genutzt. 

Material:

Ich werd jetzt schon mal mein Scrapzeugs packen, denn am Wochenende bin ich wieder unterwegs mit meiner Croprunde. Im letzten Jahr sind wir ein paar Tage nach Bremerhaven gefahren. Einige von Euch erinnern sich sicher ---  und in diesem Jahr gehts mit den Mädels ab ins Kloster ;-) -- natürlich nicht zum schweigen, sondern, um Spaß miteinander zu haben.

Ins Kloster Drübeck, um genau zu sein. Dort werden wir den ein oder anderen Ausflug machen, scrappen bis der Arzt kommt und auch sicherlich ein kleines Fläschchen Sekt köpfen oder auch zwei. 

Wir haben dort einen Seminarraum gemietet, schön hell versteht sich, werden rundum verwöhnt und umsorgt mit leckerem Essen und wohnen in gemütlichen Einzelzellen *lach*.
Ich bin schon voller Vorfreude und kanns kaum erwarten.
Ich werde berichten.

Euch eine schöne Zeit, wir lesen uns nächste Woche
*HEIDI*

Samstag, 7. Juni 2014

Unsere Alltagsinsel & Frida

Ein kleiner vorabendlicher Gruß an Euch von meinem kleinen Balkoneldorado - meiner kleinen Alltagsinsel.
Heute ists so herrlich draußen. Ich freu mich so und werde, wenn ich diesen Post geschrieben habe, nochmal an den Niestetaler Schwimmteich wandern, um mich ein wenig abzukühlen. Gut, dass ich ein Schwimmbad gleich gegenüber habe. In meiner Dachgeschosswohnung wirds nämlich gegen Nachmittag immer so richtig schön heiß.

Da ich gerade auf Balkonien weile, mache ich gleich mal ein paar Bilder für euch - ich hoffe sie sind nicht zu hell geraten, hier draußen sind die Lichtverhältnisse ja doch ein wenig anders. Mein Schnittlauch blüht gerade und zieht diese großen, dicken Hummeln magisch an. Ich mag ihn gerade gar nicht schneiden,weils so schön ausschaut und verkneife mir daher mein frisches Schnittlauchbrot... Yummy...


Die Chili-Pflanze meiner Tochter hat, dank meiner guten Pflege, auch schon einige Blüten getrieben und Julia ist ganz glücklich. Dieses Jahr versuche ich auch Gurken auf meinem Balkon anzubauen. Bei Gelegenheit werde ich berichten.


Gleich neben meinem Kräuterkasten mit dem wundervoll blühenden Schnittlauch, steht seit ein paar Monaten auch ein Insektenhotel, dass mein Papa für mich gebaut hat.
Ist es nicht schön geworden. Ich hoffe natürlich, das sich bald ein paar nützliche Insekten darin tummeln werden. Begutachtet wurde es jedenfalls schon mehrfach von verschiedenen, kleinen Krabblern.


Ein Layout gibts heute auch noch zu sehen. 
Letzte Woche kam die neue Serie "FRIDA" von Janna Werner bei mir an und ich hab mich gleich in die herrlich, frischen und sommerlichen Farben verliebt. Flugs ist heute ein Layout damit entstanden. Das Papier mit seinen tollen Farben macht das Scrappen sehr leicht.

Mein Highlight der Serie sind die vielen genialen Alphasticker, 8 verschiedene Farben gibt es zur Auswahl... Wie es sich für einen Alphasammler gehört habe ich natürlich alle ;-)) Das Beste daran ist, es gibt auch Umlaute wie, ä,ü,ö auf den Bögen. Herrlich. Gefallen tun mir auch diese Tickets in den tollen Farben.


Material:
HIER könnt ihr übrigens eine komplette Serie, mit allen Alphas, Tickets und Stempeln gewinnen.

Ich wünsche Euch jetzt ein herrlich, sonniges Pfingstwochenende
*EURE HEIDI*