Mittwoch, 9. Oktober 2013

... und so gings weiter mit den Pilzen


Ihr erinnert Euch sicher noch an DIESEN Post hier, als ich im Wald war und Pilze gesammelt habe. Ihr wollt sich wissen, was aus den Lecker-Teilchen geworden ist.
Am Abend habe ich erstmal alle ein wenig von Erde, Blättern, Nadeln etc gesäubert und in ein belüftetes Tupperdöschen in den Kühlschrank gestellt, da ich mein Pilzpfännchen erst am nächsten Tag zubereiten wollte.


Beim Einkauf am nächsten Tag habe dann lediglich ein Bund glatte Petersilie, ein paar Champions -- für 2 Personen habe ich dann doch zu wenige gefunden--- eine Flasche Federweißer (der passt perfekt) gekauft und den Rest der Zutaten hatte ich zu Hause. Da der Geschmack der Waldpilze im Vordergrund stehen soll, brauchs auch gar nicht soviel.

Also hier meine Zutaten für die
PILZPFANNE
-frische Waldpilze und Champinons oder was der Markt sonst noch so zu bieten hat
- 1 Zwiebel
-Butter
-Salz, Pfeffer, Paprikapulver
- einen Esslöffel Kräuterfrischkäse
-glatte Petersilie
als Beilage gabs bei uns Rösti dazu, Reis oder Baguette passt aber auch ganz prima.



Als erstes die Pilze in mundgerecht Stücke und die Zwiebel in Ringe schneiden. Alles zusammen mit ein wenig Butter, Salz, Pfeffer und Paprika in die Pfanne geben und anbraten --verwendet am besten Butter zum Braten, das unterstreicht den famosen Geschmack der Pilze perfekt. 
Während die Pilze in der Pfanne braten schon mal die Petersilie klein schnippeln.... den Frischkäse in die Pfanne geben und schmelzen lassen und ganz am Schluss das Grünzeugs kurz mit durch schwenken... Die Küche duftet jetzt schon ganz herrlich..


So, dass wars auch schon. Jetzt noch mit dem Rösti nett anrichten und ein Gläschen Federweißer dazu und in aller Ruhe geniessen.
Das geht ganz schnell und mit nur geringen Kosten ist in ganz kurzer Zeit eine super leckere Mahlzeit zubereitet, nach der man sich die Finger abschleckt.
Guten Appetit!


Für heute wars das auch schon....
*winke, winke*
Heidi

Kommentare:

  1. Moin Heidi,
    bei mir gabs gestern auch frische Waldpilze (die nicht ich gesammelt habe!). Im Gegensatz zu mir hast Du allerdings den Werdegang Deines tollen Menues fotografiert: sieht sooo klasse aus!
    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  2. mmh sieht sehr lecker aus. Ich traue mich nie Pilze zu sammeln, ich muss sie immer kaufen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Mhmmm, das hat bestimmt sehr lecker geschmeckt. Ich habe gerade den Geschmack von Pilzen mit Schinkenwürfeln im Mund - wir machen Pilze immer so und dann einfach auf Brot. Das ist auch sehr lecker. Dein Video in der Layout-Werkstatt ist übrigens super. Ich habe mich gefreut, dass ich dir auch mal über die Schulter schauen konnte. Ich will mich ja auch schon lange mal an einem Video versuchen aber jetzt in der Übergangswohnung habe ich viel zu wenig Licht...

    AntwortenLöschen
  4. überall pilze ... wie lecker!
    wenn man weiß, dass man die genießbaren gesammelt hat ... ich kenne mich damit leider gar nicht aus :(

    glg
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. Köstlich! Da bekomm ich sofort Hunger! Wann kann ich vorbei kommen? :)

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht mehr als köstlich aus.
    Ich bin allerdings auch kein Pilzkenner und lasse sie daher lieber im Wald stehen.
    Aber ich kann mir vorstellen, dass sie so ganz *fangfrisch* :-) noch einmal so lecker schmecken.

    AntwortenLöschen
  7. Also das sieht echt Lecker aus... auch wenn ich Waldpilze eklig find und nur Champions mag! Würde ich die jetzt gerne mal probieren... hi hi
    Du machst so tolle Fotos...ich liebe es auf deinem Blog vorbei zu schauen. Was für eine Kamara hast du? Liebe Grüße Heike ( scrap-ann )

    AntwortenLöschen