Samstag, 3. März 2012

Kopfweh & Auszeit

Kennt ihr das?
Stechende Schmerzen im Kopf?
Es pocht und hämmert bei der aller kleinsten Bewegung?
Ihr könnt nicht mehr klar Denken und Euch ist speiübel?
Ihr habt das Gefühl, der ganze Kopf zersplittert gleich in eine Millionen kleine Scherben?

So gings mir gestern. Ich hatte eine heftige Migräne Attacke, die nicht weichen wollte.
Den ganzen Tag lang ging das so, fühlte mich wie gelähmt und handlungsunfähig.
Ich hasse das so!


Nach ein paar Tabletten, viel Ruhe und Schlaf gehts mir heute wieder besser. In letzter Zeit werde ich wieder öfter von dieser Plage heim gesucht.

Eins möchte ich Euch noch zeigen und Euch damit ein wundervolles Wochenende wünschen.
Vor 2 Wochen war es noch bitterkalt hier bei uns.
Julia und ich sind an diesem Sonntag mit schlechter Laune aufgewacht und der Tag war quasi gelaufen.
Frische Luft tut da bekanntlich gut und so machten wir uns auf, bei Eis und Schnee.

Gleich nach dem Frühstück gings los. Julia hatte erst einmal keine Lust dazu und war ganz maulig. Aber nach den ersten Schritten änderte sich die Laune von uns Beiden recht rasch und unser Sonntag war gerettet.


Material:
März-Kit---> Frühlingsanfang
Bella Blvd. - Spring Flings and Easter Things - A Tisket A Tasket
Divine Twine-gelb
Overlay aus meinem Fundus
Alphas-sind schon aus einer älteren Basic Grey Serie

043

Es grüßt Euch
Heidi

Kommentare:

  1. Oje ja und wie ich das kenne mit den Kopfschmerzen! Hast Du schonmal Ibu mit Lysinat von ratiopharm probiert? Die wirken super! Und gleich nehmen wenn es losgeht. Nicht warten bis es nicht auszuhalten ist.
    Dein Layout ist toll! Deine Handschrift ist auch so schön und Twine ums Foto liebe ich sehr!
    LG und ein kopfschmerzfreies Wochenende
    Julie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ibu mit lysi at hab ich noch nicht probiert, das muss ich unbedingt mal machen.
      Hab ich schon von einigen Leuten gehört, das die gut helfen sollen

      Löschen
  2. Oh, Du Arme! Mich hatte es vergangenen Mittwoch erwischt und ich bin den ganzen Tag auf der Couch gelegen. Mir helfen Dolormin extra und Iberogast gegen die Übelkeit. Habe die Migräne an meinen Sohn weitervererbt, der seit dem 4. Lebensjahr damit geplagt ist. Mit Medikamenten, die wirklich helfen würden, ist da noch nicht viel zu machen...
    Hast Du auch vor der Migräne Augenflimmern? Dein LO ist wunderschön geworden, diese Folie, die Du über das Bild gelegt hast, habe ich auch noch! VLG und ein wunderschönes Wochenende! Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit dem UAgenflimmern kenn ich auch.. einmal wars so heftig, das ich an der Arbeit zusammen gebrochen bin und mich der Krankenwagen holen musst.
      Ich hab auch schon meinen Kopf neurologisch untersuchen lassen.
      Mit dem Befund: Migräne--> ausgelöst durch Streß

      Löschen
  3. Ohhhhhhhhhhhh, dass kenn ich nur zu gut! Du Arme! Ich plag mich auch viel zu oft damit rum :(
    Wünsche dir, dass es gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz lange dauert, bis du noch mal eine bekommst (so 100 Jahre, vielleicht hmmm?)

    Das LO find ich wunderwunderschön! ICh bin sowohl von den Farben als auch der Anordnung total begeistert!
    Herzensgruß
    das Frl. P.

    AntwortenLöschen
  4. Auch ich wünsche dir gute Besserung
    Hoffentlich lässt der Stress wieder nach.
    Liebe Grüsse
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi,
    von Herzen gute Besserung!Eine herrliche Erinnerung hast du da gezaubert!Alles Liebe für dich und einen Kopfschmerzfreien Sonntag,Petra

    AntwortenLöschen
  6. Ach du Ärmste, gute Besserung, gegen Migräne ist nur ein einziges Kraut gewachsen und das ist Ruhe und Schlaf. Das Layout ist klasse und es stimmt, manchmal muss man einfach aus dem Haus um wieder miteinander reden zu können, super echt. Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag, Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi, das mit der Migräne kenne ich leider auch zu gut. Den Tipp von Julie nehme ich auch gerne an. Die IBU-Lysin kenn ich noch nicht.

    Aber eigentlich wollte ich ja schreiben, dass ich dein Lo wahnsinnig schön finde. Und ja, oft muss man die Kinder echt erstmal zu ihrem Glück zwingen. ;)

    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  8. Habe gerade an dich gedacht ... geht es dir wieder besser?!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Heidi,
    ich habe heute auf deine Seite gefunden.Deine LO gefallen mir sehr gut.
    Hab dir auch noch eine Empfehlung für die nächste Migräne. Ich war auch lange damit geplagt, seit den Wechseljahren nur noch selten.
    15 Min. vor der Tbl. möglichst fl. Paspertin, MCP od. ähnliches für Übelkeit( auch dann wenn keine Übelkeit dabei ist) einnehmen, das schafft bessere Vorrausetzungen damit der Magen die Tbl. wirksamer verarbeiten kann.
    Als ich dann schon in den Wechseljahren war, gab mir meine Frauenärztin Agnus castus ein pflanzliches Mittel dass regelmässig ein paar Wochen eingenommen wurde, damit kamen die Anfälle auch nicht mehr so oft und nicht mehr so heftig.
    Das hätte mir früher gesagt werden sollen, hätte mir einiges erspart.
    Dass Stress ein Förderer der Migräne ist ist dir sicher bekannt. Wenn man das im Vorfeld schon weiss, dass es stressig wird kann man Magnesium nehmen. War bei mir immer schon zu spät. Ach ja nicht zu lange warten mit der Tbl.Einnahme, es dauer um so länger, man braucht auch mehr medis wenn mans zu lange aufschiebt,den Fehler hab ich oft gemacht.
    Ich hoffe dass dir meine Erfahrung etwas hilft.
    Mitfühlende Grüsse auch wenns inzwischen vielleicht längst vergessen ist.

    AntwortenLöschen