Montag, 2. Januar 2012

Der große Fotokurs

Ich fotografiere seit 15 Jahren mit Spiegelreflexkameras. Angefangen habe ich mit einer analogen  Spiegelreflexkamera von Canon. Später kaufte ich die gebrauchte Canon 350d von einer Freundin ab und im Sommer 2011 gönnte ich mir dann DIESES Schätzchen. Vorteil: Da ich immer mit Canon fotografiert habe, konnte ich sogar meine Objektive der analogen Kamera weiter verwenden.


Meinen Kauf habe ich mit keiner Minute bereut. Eine Kompaktkamera kam für mich nicht in frage. Hat man einmal mit Spiegelreflexmodellen geknipst, ist man relativ schnell überzeugt, dass es kaum etwas besseres gibt. Das fängt bei der Auslösungsgeschwindigkeit an und hört bei der Bildqualität auf.
Am Anfang meiner fotografischen Karriere knipste ich noch wild drauf los. Meist nutzte ich hierfür die Automatikprogramme. Und siehe da, die Bilder waren toll. 

Später probierte ich immer mehr aus und wurde mutiger, die ausgefeilte Technik dieser kleinen technischen Wunderwerke zu nutzen.

Heute nutze ich die vollautomatischen Programme zu gut wie gar nicht mehr. Die Halbautomatik bzw. manuellen Einstellungen finde ich für eine individuelle Bildgestaltung weitaus reizvoller. Und siehe da: meine Fotos wurden immer besser.

Dennoch stellte ich fest, dass es mir noch an technischem Verständnis und einigen Feinheiten mangelt.

Heute möchte ich Euch gerne ein Buch vorstellen, welches für mich unter dem Weihnachtsbaum lag.
Ich finde es einfach und genial!





Alles, aber auch alles in diesem BUCH ist verständlich und einfach erklärt. Es gibt reichlich Übungsanleitungen für die Umsetzung des Gelesenen, sowie Bilder und Praxiserklärungen die leicht von Jedermann/Frau zu verstehen sind.

Wisst ihr was ein Cropfaktor ist (hat nix mit scrappen zu tun :-)? oder: Wie ihr die Messfelder eurer Kamera richtig einsetzen könnt? oder: Wie ihr auf euren Fotos einen "Wischeffekt" erreichen könnt?

Auf dieser Seite wird beispielsweise die Lichtdurchlässigkeit bei verschieden Blendenöffnungen erklärt. Die Blende wird dabei mit einem Wasserhahn verglichen, der bei unterschiedlicher Öffnung, unterschiedlich viel Wasser durchlässt.


Solltet ihr schon öfter darüber nachgedacht haben Euch ein solches Buch zu kaufen, kann ich Euch dieses uneingeschränkt empfehlen.

Das Buch ist einfach geschrieben und für Anfänger, sowie Fortgeschrittene geeignet. Es ist übersichtlich gegliedert und beschreibt alles: Vom Kamerakauf zum gelungenen und interessanten Foto, bis hin zur Fotonachbearbeitung am PC.
Ich bin jedenfalls völlig begeistert und sauge die einzelnen Kapitel förmlich auf.

Im Januar habe ich Geburtstag und ich überlege jetzt schon, von wem ich mir den ERGÄNZENDEN TEIL zu dem hier vorgestellten Buch wünschen kann :-)

Es grüßt Euch
Heidi

Kommentare:

  1. Danke füe diese tolle Buchempfehlung. Es wandert gleich auf meiner Geburtstagswunschliste.

    AntwortenLöschen
  2. Ist das ein WINK mit dem Zaunpfahl? ;)

    AntwortenLöschen
  3. das könnte so sein :-)
    es gibt da ja nicht so viele Interpretationsmöglichkeiten ;-)

    AntwortenLöschen
  4. oooooooooooooooooooooooooooh ganz wild rumzappel .... diese tolle tolle Camera will ich mir noch gönnen, ich linse gerade nach den Preisen, denn ich hege Hoffnung das sie bald sinken. Ich fotografier zur Zeit mit der 300 D vorher auch analog. Und diese hol ich mir mit 18-135 Kit ... wart wart war :) Und dann werd ich auch erstmal mich gaaaaaaaaaaaaaaaaanz intensiv mit dem Schätzchen befassen. :) Zauberhafte Grüße Bibi

    AntwortenLöschen
  5. Oh, da haben wir was gemeinsam...
    ich fange auch grad an fotografieren nochmal zu lernen, weil das mit der technischen Seite eben so eine Sache ist.
    Danke also für den Buchtip.

    herzlichst, Kerstin

    AntwortenLöschen